Die Leute hinter dem Verein

Mit der Gründung des Vereins im Jahre 1948 darf der KanuSportClub Ansbach e.V.  auf fast 75 Jahre Vereinsgeschichte zurückblicken.

Vier junge Männer gründeten damals den KSC Ansbach, welcher sich über die vielen Jahre zu einem der grössten Wasser-Sportvereine in Ansbach entwickelt hat. 

Das Bootshaus am Sonnensee wurde Zeuge von manch einer individuellen Geschichte der Vereinsmitglieder, welche während ihrer Mitgliedschaft den einen oder anderen Tropfen vergossen haben.

Seien es Schweisstropfen im Trainingsalltag auf dem Wasser oder im Fitnessraum, beim gemeinsamen Anpacken beim Bootshausputz, dem Aufbauen und Abbauen anläßlich einer Vereinsaktion oder bei Höchstleistungen unseres Leistungssports bei Regatten auf regionalem und überregionalem Parkett. Seien es Freudentränen bei tollen Resultaten an Regatten oder Tränen der Enttäuschung, wenn ein angestrebtes Ziel mal nicht erreicht werden konnte. Oder sei es ein Gläschen Wein oder Bier bei einem der zahlreichen Sonnenuntergänge, wo auf die Freundschaft angestossen wird.

Der KSC Ansbach lebt und wird von seinen Mitgliedern getragen.

Verbindend war, ist und wird es auch in Zukunft sein – der Sonnensee als ideales Kanugewässer gepaart mit einem einmaligen Vereinsleben auf und neben dem See

 

Unser Leitbild

Vereinsleitbild 

  • Maxime für unser Verhalten ist Fairness im sportlichen Bereich aber auch im Umgang miteinander.

  • Wir respektieren andere, auch wenn sie anders sind.

  • Wir übernehmen Verantwortung.

  • Wir verhalten uns umweltschonend.

  • Wir sind hilfsbereit gegenüber Mitgliedern und Nichtmitgliedern.

  • Wir wollen Vorbild für andere sein.

  • Uns ist bewusst, dass Vereinsgelände und Sportgeräte ausschließlich aus den Mitgliedsbeiträgen und Spenden finanziert werden, wir  behandeln sie pfleglich, um den guten Zustand zu erhalten.

  • Mit Vereinsressourcen gehen wir sparsam und verantwortlich um.

  • Wir sind an einer positiven Außendarstellung interessiert.

  • Wir sehen andere Vereine nicht als Konkurrenten, sondern wir sind bereit zur Zusammenarbeit, wo es sinnvoll erscheint